E-Mobility auf der WAVE TROPHY 2017 erleben

WAVE Trophy

Combined Charging System (CCS)

Ihr Anbieter für schnelles Laden bei der WAVE TROPHY

Am 9. Juni startet sie wieder: die größte und wichtigste Elektrofahrzeug-Rallye der Welt! Die WAVE TROPHY führt in diesem Jahr in die Schweiz. Zum ersten Mal wird die Grand Tour of Switzerland elektrisch befahren. Auf dieser Strecke kann die Elektromobilität zeigen, was in ihr steckt. Der Initiator und Gründer der WAVE Louis Palmer rief die WAVE TROPHY vor sieben Jahren ins Leben und setzte damit ein Zeichen für die Elektromobilität.

Phoenix Contact E-Mobility unterstützt die WAVE TROPHY 2017 Teams mit Ladetechnik

Phoenix Contact E-Mobility feiert auf der WAVE TROPHY 2017 ein spektakuläres Comeback: Das Team Frank und Frank, mittlerweile schon fast eine eigene Marke auf der Tour, ist wieder mit dabei. Aber auch der Nachwuchs ist bereits von dem speziellen Wave Spirit fasziniert. Das eYoungster Team, das in unterschiedlicher Besetzung bereits zum 3. Mal antritt, besteht in diesem Jahr aus Lukas Troschinski und Viktor Dederer.

Nach dem Start in Zürich legt die WAVE, am 10. Juni, den ersten Zwischenstopp bei der Schweizer Tochtergesellschaft in Tagelswangen ein. Die Besucher haben an diesem Tag die einmalige Gelegenheit direkt mit unseren E-Mobility-Experten in Kontakt zu kommen. Es werden somit Informationen zur Elektromobilität aus erster Hand vermittelt.

Schnellladetechnik von Phoenix Contact für eine erfolgreiche E-Mobil-Rallye

Um die Elektrofahrzeuge innerhalb kürzester Zeit zurück auf die Strecke schicken zu können, ist die Ladedauer von entscheidender Bedeutung. Phoenix Contact E-Mobility gilt als Pionier in der Schnellladetechnik für Elektrofahrzeuge und hat den Combined Charging System-Standard (CCS) entscheidend mitgeprägt. Das CCS ist ein kombiniertes Ladestecksystem für das Laden von Elektrofahrzeugen sowohl mit Wechselstrom (AC) als auch mit Gleichstrom (DC). Das Fahrzeug-Inlet ist so ausgelegt, dass sowohl mit AC als auch DC Fahrzeug-Ladesteckern geladen werden kann.

Im Zuge der weiteren technologischen Entwicklung wird dieser Standard jetzt in das High Power Charging System (HPC) überführt, welches Ladeleistungen bis zu 400 kW ermöglicht. Basierend auf gekühlten Ladeleitungen und Fahrzeug-Ladesteckern wird es möglich, Fahrzeuge in nur drei bis fünf Minuten mit einer Reichweite von 100 km aufzuladen. Die Sicherheit und Zuverlässigkeit des gesamten Systems werden über die integrierte Sensorik in Kombination mit einem Temperaturmanagement gewährleistet. Mit dieser neuen Technologie werden die Ladezeiten weiter drastisch reduziert und Elektrofahrzeuge damit alltagstauglich.

Aber nicht nur beim Thema Schnellladetechnik ist Phoenix Contact einer der führenden Anbieter. Neben dem breiten Ladesteckersortiment (Typ 1, Typ 2 und GB/T-Standard für AC und DC Anwendungen) stehen verschiedene Ladesteuerungen bereit. Je nach Anwendungsfall – privat, gewerblich oder öffentlich – kann die optimale Steuerungslösung aus dem breiten Portfolio ausgewählt werden. Eine intelligente Ladeinfrastruktur kann mit einer elektromobilitätsspezifischen Software aufgebaut werden. Die Software-Bausteine können für eine intuitive Bedienerführung, die Realisierung eines Lademanagements oder zur Integration in Abrechnungssystemen mit OCPP angewendet werden.

Sind noch Fragen offen geblieben? Zögern Sie nicht und nehmen jetzt direkt mit unseren E-Mobility-Experten Kontakt auf!

 

An welchen E-Mobility Themen sind Sie interessiert?


Wie können wir Sie erreichen?

Generelle Erreichbarkeit:


Bestätigung der Datenschutzerklärung*

* Pflichtfelder

Wir freuen uns über Ihre Anregungen, Fragen und Ihr Interesse!

Diese Webseite verwendet Cookies, wenn Sie diese Seite weiterhin besuchen, stimmen Sie unseren Richtlinien zu. Lesen Sie unsere Hinweise. Schließen